ZUKUNFT DER STADTQUARTIERE: Volker Nordalm: E...
ZUKUNFT DER STADTQUARTIERE

Volker Nordalm: Eine "soziale Stadt" ist keine Sozialstation

150 Mio. DM hat die Bundesregierung in diesem Jahr für das Programm "Die Soziale Stadt" bereitgestellt, um in problematischen Quartieren die Lebensqualität der Bewohner und den sozialen Frieden zu fördern. Wie aber beurteilen große Wohnungsunternehmen, in deren Beständen sich die sozialen Veränderungen abspielen, das Konzept und dessen Umsetzung? Lesen Sie hierzu einen Kommentar von Volker Nordalm, Bereichsleiter Corporate Communication bei der Viterra AG, Essen.

150 Mio. DM hat die Bundesregierung in diesem Jahr für das Programm "Die Soziale Stadt" bereitgestellt, um in problematischen Quartieren die Lebensqu

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats