WOHNIMMOBILIENMARKT DER ZUKUNFT: Bis 2010 wir...
WOHNIMMOBILIENMARKT DER ZUKUNFT

Bis 2010 wird die Wohnraumnachfrage noch wachsen

Wer sich bei Prognosen zur Wohnungsnachfrage allein auf die Bevölkerungsentwicklung konzentriert, läuft Gefahr, zu falschen Ergebnissen zu kommen. Nach Ansicht von Wissenschaftlern kommt es bei der Ermittlung des zukünftigen Wohnraumbedarfs nicht so sehr darauf an, wie viele Deutsche es gibt, sondern wie viele Haushalte. Lesen Sie hierzu im folgenden einen Beitrag von Frau Prof. Kerry-U. Brauer, Leizpig.

Wer sich bei Prognosen zur Wohnungsnachfrage allein auf die Bevölkerungsentwicklung konzentriert, läuft Gefahr, zu falschen Ergebnissen zu

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats