WEHMEYER-INSOLVENZ: Jetzt beginnt das große R...
WEHMEYER-INSOLVENZ

Jetzt beginnt das große Rosinenpicken

Drei Jahre nach dem Verkauf an Finanzinvestoren ist die ehemalige Karstadt-Tochter Wehmeyer mit 1.000 Mitarbeitern in die Insolvenz gegangen. Der Insolvenzverwalter ist guten Mutes, jemanden zu finden, der die 39 Filialen weiterführt. Aber ist Wehmeyer überhaupt noch wertvoll genug, um nach Jahren des Niedergangs weiter Geld hinein zu pumpen? Ein potenzieller Investor dürfte wohl eher an den Wehmeyer-Mietverträgen interessiert sein. Die Standorte des Textilkaufhauses sind nämlich zum Teil erste Sahne.

Drei Jahre nach dem Verkauf an Finanzinvestoren ist die ehemalige Karstadt-Tochter Wehmeyer mit 1.000 Mitarbeitern in die Insolvenz gegangen. Der Ins

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats