WCM/I.G. FARBEN: "Der Preis war das Problem"
WCM/I.G. FARBEN

"Der Preis war das Problem"

Als die I.G. Farben AG, Frankfurt, am 10. November 2003 Insolvenz anmeldete, lieferte sie den Schuldigen gleich mit: Die WCM habe sich geweigert, eine bereits zugesagte Rate über 1,5 Mio. EUR für ein Paket von 479 Wohnungen zu zahlen. Die Gescholtene sieht das gänzlich anders und beteuert, diesbezüglich nur Absichtserklärungen abgegeben zu haben. Einen Anspruch auf Zahlung habe die I.G. Farben nicht.

Als die I.G. Farben AG, Frankfurt, am 10. November 2003 Insolvenz anmeldete, lieferte sie den Schuldigen gleich mit: Die WCM habe sich geweigert, ein

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats