VIRTUELLE PROJEKTRÄUME: "... und dann wird tr...
VIRTUELLE PROJEKTRÄUME

"... und dann wird trotzdem noch ein Fax geschickt"

Virtuelle Projekträume sind heute fester Bestandteil des Projektmanagements. Ihre Verfechter loben sie als Basis für strukturiertes, organisiertes und transparentes Arbeiten, redundanzfrei und immer "up to date". Doch es gibt nach wie vor zahlreiche Kritiker, die unter anderem Mehraufwand und damit verbundene Zusatzkosten sowie die nicht immer bedienbaren Systeme beklagen. Zu Recht? IZ-Gastautorin Heike Pitz greift einige Vorbehalte und Erfahrungen auf.

Virtuelle Projekträume sind heute fester Bestandteil des Projektmanagements. Ihre Verfechter loben sie als Basis für strukturiertes, organisiertes un

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats