TRANSAKTIONSKOSTEN-STUDIE: Schlechtes Zeugnis...
TRANSAKTIONSKOSTEN-STUDIE

Schlechtes Zeugnis für deutsche Makler

Wer hier zu Lande Wohneigentum erwirbt, muss bis zu 12% des Kaufpreises an Transaktionskosten obendrauf zahlen. Im internationalen Vergleich liegt Deutschland damit im oberen Mittelfeld, hat das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) ermittelt und festgestellt, dass es einen "erheblichen Spielraum" gibt, diese Kosten zu senken bzw. die Qualität der damit verbundenen Dienstleistungen zu heben - vor allem auf Maklerseite.

Wer hier zu Lande Wohneigentum erwirbt, muss bis zu 12% des Kaufpreises an Transaktionskosten obendrauf zahlen. Im internationalen Vergleich liegt De

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats