STADTUMBAU OST: Statt "behutsamer Stadterneue...
STADTUMBAU OST

Statt "behutsamer Stadterneuerung" braucht man manchmal Radikalität

Vieles ist schon gesagt worden zum Thema "Stadtumbau Ost", viele Aktionen wurden auch bereits ins Leben gerufen. Doch strategische Lösungen mit Mut zur Radikalität gibt es nach Ansicht von Silke Weidner immer noch zu wenig. Die am Lehrstuhl für Stadtentwicklung an der Universität Leipzig tätige Stadtplanerin arbeitet deshalb mit an einem Frühwarn- und Kontrollsystem, das mit Hilfe eines rechnergestützten Programms ermöglichen soll, Fehlentwicklungen in der Stadtplanung frühzeitig zu erkennen, Leerstände zu vermeiden und Investitionsentscheidungen fundiert zu treffen.

Vieles ist schon gesagt worden zum Thema "Stadtumbau Ost", viele Aktionen wurden auch bereits ins Leben gerufen. Doch strategische Lösungen mit Mut z

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats