STADTTEILMANAGEMENT: Die Bedeutung der drei I...
STADTTEILMANAGEMENT

Die Bedeutung der drei I: Image, Identifikation und Initiative

Wer Quartiersmanagement sagt, denkt in der Regel an soziale Maßnahmen. Stadtteilmanagement kann man jedoch auch als offensives Standortmarketing verstehen, das Wohn- oder Gewerbegebiete, die in der öffentlichen Wahrnehmung in die Krise geraten sind, wieder als attraktive Standorte profiliert. Im Folgenden erläutert Horst Riese, Geschäftsführer der Dr. Riese + Partner Marketing-Service GmbH, Berlin, am Beispiel des Berliner Stadtteils Gropiusstadt, wie Stadtteilmanagement zum wohnungswirtschaftlichen Erfolg beitragen kann.

Wer Quartiersmanagement sagt, denkt in der Regel an soziale Maßnahmen. Stadtteilmanagement kann man jedoch auch als offensives Standortmarketing vers

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats