SPEKULATIONSFRIST: Rückwirkende Änderung und ...
SPEKULATIONSFRIST

Rückwirkende Änderung und Vertrauensschutz

Die rückwirkende Verlägerung der Spekulationsfrist ist nicht zwingend verfassungswidrig. Zumindest dann nicht, wenn der betroffene Steuerzahler zu keinem Zeitpunkt eine Situation vorgefunden hat, in der er das Grundstück hätte steuerfrei veräußern können.

Die rückwirkende Verlägerung der Spekulationsfrist ist nicht zwingend verfassungswidrig. Zumindest dann nicht, wenn der betroffene Steuerzahler zu ke

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats