REVITALISIERUNG NOTLEIDENDER HOTELS, TEIL 1: ...
REVITALISIERUNG NOTLEIDENDER HOTELS, TEIL 1

Hotelbetreiber reagieren oft zu spät auf Krisen

Bild: CHRISTIAN SCHOLLEN
Christian Schollen
Christian Schollen

Hotels in finanziellen Turbulenzen - im Zuge der Wirtschaftskrise wird ihre Zahl immer größer. Und damit läuten auch bei immer mehr Immobilienbesitzern und Gläubigern die Alarmglocken: Kann das offensichtlich so schwierig zu bewirtschaftende Hotel wieder auf gesunde Füße gestellt werden? Und welches Potenzial steckt überhaupt in dem Objekt? Unsere Gastautoren Harald Mücke und Christian Schollen beleuchten in einem dreiteiligen Beitrag, wie Revitalisierungsprozesse organisiert werden und welche Maßnahmen in der Praxis greifen, um angeschlagene Hotels wieder in ruhiges Fahrwasser zu bringen. Im ersten Teil erklären die Experten aus Mönchengladbach, wie mit einer umfassenden Analyse des Statusquo der Grundstein für die Restrukturierung gelegt wird.

Hotels in finanziellen Turbulenzen - im Zuge der Wirtschaftskrise wird ihre Zahl immer größer. Und damit läuten auch bei immer mehr Immobilienbesitze

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats