PUBLIC PRIVATE PARTNERSHIP: "Kein Stein der W...
PUBLIC PRIVATE PARTNERSHIP

"Kein Stein der Weisen und kein Teufelszeug"

Sowohl als Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz als auch als Bundestagsabgeordneter und Bundesverteidigungsminister setzte sich Rudolf Scharping für den effektiveren Einsatz von Steuermitteln ein. Immer ein Thema war dabei die Kooperation mit der Privatwirtschaft. Mit dem Beratungsunternehmen RSBK berät der ehemalige SPD-Kanzlerkandidat seit vergangenem Jahr vor allen Dingen die öffentliche Hand u.a. bei der Umsetzung von öffentlich-privaten Partnerschaften (ÖPP). Im Interview fordert Scharping eine pragmatische Herangehensweise an die Thematik. Tabu-Bereiche für den Einsatz der Privaten sieht er nur wenige.

Sowohl als Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz als auch als Bundestagsabgeordneter und Bundesverteidigungsminister setzte sich Rudolf Scharping für

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats