NÜRBURGRING: Zu günstige Pacht und zu teures ...
NÜRBURGRING

Zu günstige Pacht und zu teures Rennen

Viel zu billig: Die Prüfer des Rechnungshofs Rheinland-Pfalz haben sich mit den Pachtzahlungen für den Freizeitpark des Nürburgrings befasst. Die Mindestpacht deckt demnach bei weitem nicht die Ausgaben des Landes. Und auch die Organisation des Formel-1-Rennens 2011 ist teurer geworden als erwartet.

Viel zu billig: Die Prüfer des Rechnungshofs Rheinland-Pfalz haben sich mit den Pachtzahlungen für den Freizeitpark des Nürburgrings befasst. Die Min

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats