NACHNUTZUNG VON SCHLECKER-IMMOBILIEN: dayli: ...
NACHNUTZUNG VON SCHLECKER-IMMOBILIEN

dayli: Das Mantra vom Deutschlandstart

Mantrenartig wiederholt Rudolf Haberleitner, Gründer des österreichischen Nahversorgers dayli, seine Pläne, bis Ende 2013 rund 400 deutsche Schlecker-Märkte als dayli wiederzubeleben. Doch dies erscheint immer unwahrscheinlicher, da Haberleitner aus allen Richtungen der Wind ins Gesicht bläst: Erst liefen die österreichischen Gewerkschaften gegen die Sonntagsöffnung Sturm, dann kam ihm in Österreich sein Investor abhanden. Mittlerweile haben die 885 Märkte in seiner Heimat zweistellige Millionenverluste geschrieben. Nun steht die Schließung von 180 Filialen bevor.

Mantrenartig wiederholt Rudolf Haberleitner, Gründer des österreichischen Nahversorgers dayli, seine Pläne, bis Ende 2013 rund 400 deutsche Schlecker

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats