MIETRECHT: Wegen 3,28 EUR Wassergeld vor Geri...
MIETRECHT

Wegen 3,28 EUR Wassergeld vor Gericht

Mietrechtsprozesse können bisweilen skurrile Ausmaße annehmen. So musste ein Vermieter vor Gericht ziehen, um eine Mieterhöhung von 3,28 EUR pro Monat durchzusetzen, weil er in der Wohnung des Mieters Wasserzähler hatte anbringen lassen.

Mietrechtsprozesse können bisweilen skurrile Ausmaße annehmen. So musste ein Vermieter vor Gericht ziehen, um eine Mieterhöhung von 3,28 EUR pro Mona

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats