MIETER-TV: BGH legt "Spielregeln" fest
MIETER-TV

BGH legt "Spielregeln" fest

Nach einem aktuellen Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) gelten für Anbieter digitaler Programme und von Internetzugängen und für Kabelnetzbetreiber jetzt klare Spielregeln: Wer fremde Programmangebote in seinem Netz nicht vorhalten will, muss selbst entsprechende Filter einbauen. Wer dagegen fremde Netze für die Vermarktung seines eigenen Programmangebots nutzen will, muss die Zustimmung der Betreiber dieser Netze einholen, die dafür auch ein Entgelt verlangen dürfen.

Nach einem aktuellen Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) gelten für Anbieter digitaler Programme und von Internetzugängen und für Kabelnetzbetreiber

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats