MAKLERLOHN: Erst gewandelt, dann gefordert
MAKLERLOHN

Erst gewandelt, dann gefordert

Der Anspruch auf Zahlung der Courtage entfällt, wenn der vom Makler nachgewiesene oder vermittelte Kaufvertrag wegen arglistig verschwiegener Sachmängel gewandelt wurde. So entschied der Bundesgerichtshof (BGH) zumindest für die Fälle, in denen der Käufer infolge derselben Täuschung auch zur Anfechtung des Vertrages berechtigt gewesen wäre.

Der Anspruch auf Zahlung der Courtage entfällt, wenn der vom Makler nachgewiesene oder vermittelte Kaufvertrag wegen arglistig verschwiegener Sachmän

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats