KOMMUNALES IMMOBILIEN-PORTFOLIOMANAGEMENT, TE...
KOMMUNALES IMMOBILIEN-PORTFOLIOMANAGEMENT, TEIL 3

Von der Kennzahl zum Steuerungssystem zum Management

Um ein kommunales Portfoliomanagement umzusetzen, bedarf es der Ermittlung geeigneter Kennzahlen und ihrer Nutzung innerhalb eines umfänglichen Steuerungskonzepts. Eine Vielzahl von Einzelsachverhalten kann in den Kennzahlen aggregiert werden, die schließlich im Ergebnis zu konkreten Handlungsmöglichkeiten führen. Michael Müller und Birgit Kaven erläutern im dritten Teil ihres Beitrags die Ausgestaltung bei der Stadt Köln und fassen die Ergebnisse nach zehn Jahren Gebäudewirtschaft zusammen.

Um ein kommunales Portfoliomanagement umzusetzen, bedarf es der Ermittlung geeigneter Kennzahlen und ihrer Nutzung innerhalb eines umfänglichen Steue

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats