KIRCHENIMMOBILIEN: St. Stephanus könnte ein B...
KIRCHENIMMOBILIEN

St. Stephanus könnte ein Budget-Design-Hotel werden

Der zunehmend alternde Gebäudebestand der Kirchen, der sich durch wachsende Leerstände und einen oft gegebenen Instandhaltungsstau auszeichnet, erregte in den vergangenen Jahren immer wieder das Interesse der Immobilienwirtschaft. Profanierungen und Umnutzungen vor allem in unseren Nachbarländern sorgten für Aufsehen. Bibliotheken, Begegnungsstätten oder Seniorenwohnheime sind Beispiele für eine gelungene Umnutzung und somit für eine Bewahrung der zum Teil städtebaulich prägenden Immobilien. Die IZ-Gastautoren Maren Fisse, Jens Platt und Max Trapp stellen ein einschlägiges Essener Projekt vor.

Der zunehmend alternde Gebäudebestand der Kirchen, der sich durch wachsende Leerstände und einen oft gegebenen Instandhaltungsstau auszeichnet, erreg

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats