IMMOBILIENFONDS IN OSTEUROPA: Polen, Ungarn u...
IMMOBILIENFONDS IN OSTEUROPA

Polen, Ungarn und die Tschechische Republik - die Lieblinge von morgen?

Die Beitrittskandidaten Mittel- und Osteuropas bereiten sich auf ihre Mitgliedschaft vor. In Polen existieren beispielsweise seit dem 1. Januar 2001 neue Gesetze, die notwendige Anpassungen an die EU-Standards bringen. So wird es künftig möglich sein, daß Ausländer direkt Immobilienerwerbe tätigen oder sich an polnischen Personengesellschaften beteiligen beziehungsweise eine solche gründen, was ähnliche gesellschaftsrechtliche und steuerrechtliche Strukturen ermöglicht wie bei den bekannten US-Immobilienfonds.

Die Beitrittskandidaten Mittel- und Osteuropas bereiten sich auf ihre Mitgliedschaft vor. In Polen existieren beispielsweise seit dem 1. Januar 2001

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats