IMMOBILIEN-RISIKOMANAGEMENT, TEIL 4: INTEGRAT...
IMMOBILIEN-RISIKOMANAGEMENT, TEIL 4: INTEGRATION VON RISIKOASPEKTEN IN DIE INVESTITIONSRECHNUNG

Simulationsmodelle für objektspezifische Risikoprofile

In dem Maß, in dem in der Immobilienwirtschaft der Blick wieder auf das eigentliche Asset, die Immobilie, gelenkt wird, gewinnt die Investitionsrechnung im Risikomanagement an Bedeutung. Die Tendenz geht weg von den hoch aggregierten, eher kapitalmarktorientierten Simulationen, bei denen Risiko eher pauschal in der Korrektur des Diskontzinses berücksichtigt wird, hin zu Modellen, die von dem eigentlichen Objekt her bottom-up funktionieren. Sven-Eric Ropeter-Ahlers beschreibt, wie Risikoaspekte mittels Simulationen in die Investitionsrechnung integriert werden können.

In dem Maß, in dem in der Immobilienwirtschaft der Blick wieder auf das eigentliche Asset, die Immobilie, gelenkt wird, gewinnt die Investitionsrechn

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats