IBA HAMBURG: Öko und sozial ausbalanciert ins...
IBA HAMBURG

Öko und sozial ausbalanciert ins 21. Jahrhundert

Am 23. März wurde die Internationale Bauausstellung IBA Hamburg eröffnet. Zielstellung: die Zukunft der Stadt im 21. Jahrhundert gestalten. IBA-Gebiet ist der lange vernachlässigte Hamburger Süden. Die von Migranten aus 100 Nationen geprägten Elbinseln Wilhelmsburg und Veddel sowie der Harburger Binnenhafen sollen Vorbild für eine ökologisch und sozial ausbalancierte Entwicklung der Metropolen werden. 1 Mrd. Euro wurde bis dato investiert, davon 700 Mio. Euro von privaten Investoren. Kritiker fürchten Gentrifizierung und kritisieren die unzureichende Beteiligung der Bewohner.

Am 23. März wurde die Internationale Bauausstellung IBA Hamburg eröffnet. Zielstellung: die Zukunft der Stadt im 21. Jahrhundert gestalten. IBA-Gebie

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats