HRE-SKANDAL: Der Fall Hypo Real Estate: Sitze...
HRE-SKANDAL

Der Fall Hypo Real Estate: Sitzen die Falschen auf der Anklagebank?

Bild: SCHICK
Gerhard Schick
Gerhard Schick

"Der Kauf der Depfa war ein Fehler. Aber im Nachhinein ist man immer schlauer." Viel mehr Zugeständnisse gibt es von Georg Funke, Ex-Chef der verstaatlichten Hypo Real Estate (HRE), nicht. Im Gegenteil: Bewaffnet mit meterdicken Dokumentenstapeln aus den Protokollen des Untersuchungsausschusses zur Rettung der HRE holt er zum Gegenschlag aus. In einer Strafanzeige gegen den früheren Bundesfinanzminister Peer Steinbrück und andere will er beweisen, dass nicht er, sondern die angeblichen "Retter" der HRE deren Zusammenbruch zu verantworten haben. Muss die deutsche Finanzkrisengeschichte neu geschrieben werden?

"Der Kauf der Depfa war ein Fehler. Aber im Nachhinein ist man immer schlauer." Viel mehr Zugeständnisse gibt es von Georg Funke, Ex-Chef der verstaa

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats