HESSEN: Energiegesetz ist unterkapitalisiert

Die hessische Landesregierung will ein neues Energiegesetz vorlegen, das insbesondere auch die energetische Sanierung von Wohnhäusern betrifft. Das Gesetz basiert auf einem im Rahmen des Hessischen Energiegipfels beschlossenen Konzept, das unter anderem vorsieht, in Hessen eine jährliche Sanierungsquote von 3% des Wohngebäudebestands zu erreichen - eine höhere Quote, als die Bundesregierung plant. Nach Auffassung von Rudolf Ridinger, Verbandsdirektor des VdW südwest, fehlt es aber am nötigen Fördervolumen, um diese Quote zu erzielen.

Die hessische Landesregierung will ein neues Energiegesetz vorlegen, das insbesondere auch die energetische Sanierung von Wohnhäusern betrifft. Das G

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats