HANNOVER: Steintorplatz bringt die Laves'sche...
HANNOVER

Steintorplatz bringt die Laves'sche Achse wieder ans Licht

Der Steintorplatz in Hannover zählt zu den Orten mit Handlungsbedarf. Er trennt die Georgstraße von der Langen Laube und so die City von der westlichen Vorstadt. Die Architekten Jabusch + Schneider, Gewinner eines Ideenwettbewerbs zum Steintor, favorisieren eine Bebauung orientiert an der Vorkriegssituation. Auch Stadtbaurat Uwe Bodemann ist ein Freund dieser Lösung. Büro- und Einzelhandelsflächen sind im Zentrum der niedersächsischen Landeshauptstadt knapp. Zudem könnte der Standort auch von der Belebung der anliegenden Kurt-Schumacher-Straße profitieren, an der 400 m entfernt im Oktober die Shopping-Mall Ernst-August-Galerie eröffnet.

Der Steintorplatz in Hannover zählt zu den Orten mit Handlungsbedarf. Er trennt die Georgstraße von der Langen Laube und so die City von der westlich

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats