FRANKFURTER BÜROMARKT 2004: Mit dem Leerstand...
FRANKFURTER BÜROMARKT 2004

Mit dem Leerstand leben lernen

Angesichts erheblich geringerer Vermietungsumsätze bemühen sich Frankfurts Makler, das Positive an den derzeitigen Verhältnissen zu sehen. Sie verweisen auf die deutlich gestiegene Anzahl von Mietverträgen, die hohe Qualität der Büroflächen oder auf das zarte Interesse asiatischer Unternehmen an der Mainmetropole. Einige Berater fordern unterdessen sinkende Preise, um das Interesse von Investoren zu wecken.

Angesichts erheblich geringerer Vermietungsumsätze bemühen sich Frankfurts Makler, das Positive an den derzeitigen Verhältnissen zu sehen. Sie verwei

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats