DRESDEN: "Wir müssen froh sein, wenn wir die ...
DRESDEN

"Wir müssen froh sein, wenn wir die Mitte füllen"

Dresden will ein neues Leitbild für die Innenstadt bestimmen. Das unmittelbare Zentrum soll stärker gefördert werden. Obwohl die sächsische Landeshauptstadt mit 1,7 m2 Einzelhandelsfläche pro Einwohner bereits gut versorgt ist, sind neue Läden und Geschäfte zwischen Neumarkt und Hauptbahnhof immer noch hoch willkommen. Den neu gewonnenen finanziellen Spielraum durch den Verkauf der städtischen Wohnungsgesellschaft Wobau will Baubürgermeister Herbert Feßenmayr klug nutzen. Vermehrt wirbt er Sanierungsfördermittel ein, weil der Kämmerer den dabei obligatorischen Eigenanteil wieder stemmen kann.

Dresden will ein neues Leitbild für die Innenstadt bestimmen. Das unmittelbare Zentrum soll stärker gefördert werden. Obwohl die sächsische Landeshau

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats