DEUTSCHE WOHNEN: Wachstum in Trippelschritten
Bild: DEUTSCHE WOHNEN
Michael Zahn
Michael Zahn

Die Deutsche Wohnen hat im vergangenen Jahr operativ zugelegt, einen Kreditbrocken umgeschuldet und unterm Strich wieder schwarze Zahlen geschrieben. In puncto Wachstum jedoch klemmt es: Gekauft wurden etwas mehr als 1.800 Wohnungen, der Siebenmeilenstiefel-Schritt blieb aus. Den will die Gesellschaft, so sich Chancen bieten, in diesem Jahr gehen und dafür auch eine Kapitalerhöhung durchziehen.

Die Deutsche Wohnen hat im vergangenen Jahr operativ zugelegt, einen Kreditbrocken umgeschuldet und unterm Strich wieder schwarze Zahlen geschrieben.

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats