Deutsche Werkstätten Hellerau: "Schraubzwinge...
Deutsche Werkstätten Hellerau

"Schraubzwinge" denkmalgerecht saniert

Schwupps, weg war er - der Schlüssel zum Gebäudeensemble Deutsche Werkstätten Hellerau, Dresden, den der Chef der Handwerker den Bauherren bei der kürzlich zu feiernden Einweihung übergab. Luftballons trugen das symbolträchtige Stück davon. "Doch das hat nichts zu sagen", beteuerte Miteigentümer Wilhelm Zörgiebel lachend, als er nach diesem Scherz kurz darauf den richtigen Türöffner in Händen hielt, "wir haben kein 35 Mio. DM teures Luftschloß gebaut, sondern hochwertige Büros, Laborräume, Lofts und Ateliers".

Schwupps, weg war er - der Schlüssel zum Gebäudeensemble Deutsche Werkstätten Hellerau, Dresden, den der Chef der Handwerker den Bauherren bei der kü

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats