BERLINER BUNDESBAUTEN: Erneut Ärger beim Bau ...
BERLINER BUNDESBAUTEN

Erneut Ärger beim Bau des Marie-Elisabeth-Lüders-Hauses

Einen Tag vor dem Richtfest für das Marie-Elisabeth-Lüders-Haus am 19. Februar kündigten die Generalplaner des Projektes ihren Vertrag mit der Bundesbaugesellschaft. Der Grund: Wegen der zeitlichen Verzögerung bei der Fertigstellung des 211 Mio. EUR teuren Gebäudes fordern die Generalplaner mehr Geld.

Einen Tag vor dem Richtfest für das Marie-Elisabeth-Lüders-Haus am 19. Februar kündigten die Generalplaner des Projektes ihren Vertrag mit der Bundes

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats