BERLIN: CMI AG hat Insolvenz beantragt

Vor anderthalb Jahren wollte die CMI Chamartín Immobilien AG, einer der größten Projektentwickler Berlins, an die Börse gehen. Doch nicht nur dieser Traum platzte: In der vergangenen Woche hat die Holding des Unternehmens beim zuständigen Amtsgericht in Berlin-Charlottenburg die Insolvenz beantragt. Vom Insolvenzverfahren nicht betroffen sind die rund 15 Projektgesellschaften der Holding.

Vor anderthalb Jahren wollte die CMI Chamartín Immobilien AG, einer der größten Projektentwickler Berlins, an die Börse gehen. Doch nicht nur dieser

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats