AUSLÄNDISCHE INVESTOREN: Kenmore steckt zurüc...
AUSLÄNDISCHE INVESTOREN

Kenmore steckt zurück

Bis zu 300 Mio. Euro wolle die britische Kenmore Property Group 2008 in deutsche Immobilien investieren, hatte Deutschlandchef Daniel Herrmann noch auf der Mipim erklärt. Mittlerweile hat er diese Zielgröße wieder zurückgenommen und will erst einmal abwarten. Grund: Die Subprime-Krise habe den deutschen Markt stärker getroffen als gedacht.

Bis zu 300 Mio. Euro wolle die britische Kenmore Property Group 2008 in deutsche Immobilien investieren, hatte Deutschlandchef Daniel Herrmann noch a

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats