ALTERSVORSORGE MIT IMMOBILIEN: Entscheidung w...
ALTERSVORSORGE MIT IMMOBILIEN

Entscheidung wurde vertagt

Das lange Hin und Her der Parteien und Verbände um die Einbeziehung des selbstgenutzen Wohneigentums in die private Altersvorsorge wird auch mit der Verabschiedung des sogenannten Altersvermögensergänzungsgesetzes im Bundestag nicht beendet sein. Mit der (zustimmungspflichtigen) privaten Zusatzvorsorge wird sich jetzt der Vermittlungsausschuß beschäftigen müssen.

Das lange Hin und Her der Parteien und Verbände um die Einbeziehung des selbstgenutzen Wohneigentums in die private Altersvorsorge wird auch mit der

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats