AIK IMMOBILIEN-KAG: Wir kaufen auch Häuser mi...

Die Risiken, die Immobilieninvestoren eingehen, werden größer. Das gilt insbesondere auch für diejenigen, die glauben, im vermeintlich risikoarmen Core-Segment unterwegs zu sein. Woran sich das ablesen lässt? "Wir haben wieder Verhaltensweisen wie in den Boomjahren 2006/2007", sagt Stephan Hinsche, Geschäftsführer des konservativen Asset-Managers aik Immobilien-KAG, Düsseldorf. "Verkäufer winden sich wieder aus Exklusivitäten heraus, wenn sie plötzlich ein besseres Angebot bekommen." Neben solchen Unzuverlässigkeiten gibt der Seismograph Hinsches noch etwas Zweites her: Viele Kalkulationen auf dem Markt, so sagt er, werden nicht aufgehen, weil die Nachvermietungskosten etwa bei Büros massiv unterschätzt würden.

Die Risiken, die Immobilieninvestoren eingehen, werden größer. Das gilt insbesondere auch für diejenigen, die glauben, im vermeintlich risikoarmen Co

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats