Zech setzt auf Ideenmeisterschaft

Kurt Zech verabschiedet sich von anonymen, klassischen Wettbewerben und setzt in Zukunft auf das Werkstattverfahren Ideenmeisterschaft. Das erklärte der Konzernchef während einer Diskussionsrunde auf dem Mipim-Stand der German Cities zum Thema Stadtentwicklung.

Kurt Zech verabschiedet sich von anonymen, klassischen Wettbewerben und setzt in Zukunft auf das Werkstattverfahren Ideenmeisterschaft. Das erklärte

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats