Wohnen im Alter: Wünsche und Angebote klaffen...

Wohnen im Alter: Wünsche und Angebote klaffen weit auseinander Aktive Lebensform im Alter bevorzugt / Umzugsbereitschaft steht kein altengerechtes Wohnangebot gegenüber

Frankfurt (LBS) por - Alter und Immobilität: Dieses Begriffspaar wird gerne zusammen gebraucht. Doch vor allen Dingen künftige Ruheständler sind weitaus mobiler, als dies allgemein angenommen wird. Auch Wohnungsumzüge werden akzeptiert - sofern ein entsprechendes Angebot vorhanden ist. Laut Untersuchungen des Eduard Pestel Instituts, Hannover, und empirica, Bonn, im Auftrag der LBS Hessen-Thüringen haben sich rund zwei Drittel der heute 45- bis 65jährigen bereits Gedanken über alternative Wohnformen im Alter gemacht. Doch die herkömmlichen Wohnformen Alten- oder Pflegeheim werden abgelehnt, und der Markt bietet bislang kaum Alternativen. Investitionen in diesem Segment können sich also lohnen.

Frankfurt (LBS) por - Alter und Immobilität: Dieses Begriffspaar wird gerne zusammen gebraucht. Doch vor allen Dingen künftige Ruheständler sind weit

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats