WGF-Pleite: Jetzt spricht Pino Sergio
advertorial

WGF-Pleite: Jetzt spricht Pino Sergio

Die ehemaligen Vorstände der insolventen WGF Westfälische Grundbesitz- und Finanzverwaltung AG, Pino Sergio und Paul Zimmer, wehren sich gegen die Vorwürfe von Insolvenzverwalter Biner Bähr. Zu denen gehörte die Verschwendung von Anlegergeldern und zweckwidrige Mittelverwendung, bei der Präsentation des Insolvenzberichts war sogar von "kriminellen Machenschaften" die Rede. Das alles sei in keinem Fall nachweisbar, heißt es.

Die ehemaligen Vorstände der insolventen WGF Westfälische Grundbesitz- und Finanzverwaltung AG, Pino Sergio und Paul Zimmer, wehren sich gegen die Vo

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZ Aktuell, IZ Update und IZ Inside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats