WGF: Gläubiger fischen im Trüben

Der Anlegeranwalt Klaus Dittke verklagt WGF-Gründer Pino Sergio und WGF-Vorstand Paul Zimmer. Seiner Meinung nach tut sich eindeutig zu wenig bei der Unternehmenssanierung in Eigenverwaltung, die vor neun Monaten beschlossen wurde. Vonseiten der Anlegeranwälte, die nach der Insolvenz von Sergios Immobilienfirma lautstark ihre Machtübernahme im Unternehmen gefeiert hatten, kommen nur noch leise Töne.

Der Anlegeranwalt Klaus Dittke verklagt WGF-Gründer Pino Sergio und WGF-Vorstand Paul Zimmer. Seiner Meinung nach tut sich eindeutig zu wenig bei der

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats