Wege aus der Krise: Umnutzung von Buerogebaeu...

Wege aus der Krise: Umnutzung von Buerogebaeuden zu Hotels Boardinghouses und Aparthotels als lukrative Nutzungsalternativen / Von Juergen Baurmann / Teil II

Auf dem Bueroflaechenmarkt herrscht Katerstimmung: Dem Boom folgte die Rezession, und deren Ende ist noch nicht in Sicht. Vor allen Dingen aeltere Bueros in Rand- und Nebenlagen sind die Verlierer. Fieberhaft wird nach Auswegen aus der Malaise gesucht. Doch wie der Teufel das Weihwasser scheuen die Geplagten eine Moeglichkeit, die durchaus rentable Ergebnisse bringen kann: die Umnutzung von Buero- zu Hotelflaechen. Dabei gibt es durchaus gelungene Beispiele wie das Holiday Inn in Koeln und in Frankfurt oder das Renaissance Hotel in Hamburg. Im zweiten Teil beschaeftigt sich Juergen Baurmann, Geschaeftsfuehrer der Hotour GmbH, Frankfurt, vor allen Dingen mit den Anforderungen an die Betreiberschaft sowie mit der Wirtschaftlichkeit einer solchen Umnutzung.

Auf dem Bueroflaechenmarkt herrscht Katerstimmung: Dem Boom folgte die Rezession, und deren Ende ist noch nicht in Sicht. Vor allen Dingen aeltere Bu

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats