Vorsicht bei Last-Minute-Entscheidungen Zwan...

Vorsicht bei Last-Minute-Entscheidungen Zwang zum Handeln birgt hohe Risiken für Steuerzahler

Freiburg (am) - Nachdem die neue Bundesregierung bei der geplanten Steuerreform vor allem die Steuersparmodelle ins Visier genommen hat, ist das Ende der hohen Verlustzuweisung in greifbare Nähe gerückt. Experten empfehlen daher, daß Anleger sich am Markt der Beteiligungen schnell orientieren sollen. Einer der empfohlenen Auswege lautet: "Investiert in die Sanierung von Altbauten in den neuen Bundesländern." Denn für den Fall, daß die Arbeiten bis zum 31. Dezember dieses Jahres abgeschlossen sind, dürfen 40% der nachträglichen Herstellungskosten im ersten Jahr und 60% verteilt auf weitere neun Jahre abgeschrieben werden. Der Freiburger Rechtsanwalt Dr. Günther Hemmerling erläutert nachfolgend, warum Anleger sich bei ihrer Investmententscheidung nicht ausschließlich von Steuervorteilen blenden lassen sollten.

Freiburg (am) - Nachdem die neue Bundesregierung bei der geplanten Steuerreform vor allem die Steuersparmodelle ins Visier genommen hat, ist das Ende

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats