Veräußerungsverpflichtung: Kein Verstoß gegen...

Veräußerungsverpflichtung: Kein Verstoß gegen Grundrechte Störender Miteigentümer kann zum Verkauf seiner Wohnung gezwungen werden

Wiesbaden (EB) am - Das Eigentumsrecht ist grundgesetzlich verankert. Dennoch können Wohnungseigentümer einen Miteigentümer zur Veräußerung seines Wohnungseigentums zwingen, wenn dieser die Rechte der anderen verletzt hat. Da es sich hierbei um den schwersten aller möglichen Eingriffe in das Eigentum handelt, ist eine derartige Verpflichtung nur bei Vorliegen enger Voraussetzungen zulässig. Umstritten ist, ob die Veräußerung nur verlangt werden kann, wenn der Miteigentümer schuldhaft die Rechte der anderen verletzt hat.

Wiesbaden (EB) am - Das Eigentumsrecht ist grundgesetzlich verankert. Dennoch können Wohnungseigentümer einen Miteigentümer zur Veräußerung seines Wo

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats