Veräußerung von Sanierungsmodellen: Risiken f...

Veräußerung von Sanierungsmodellen: Risiken für Verkäufer oft "unkalkulierbar" Bei grundlegender Sanierung kann Haftungsausschluß ungültig sein / Meist gilt Werkvertragsrecht / Von Prof. Dr. Reinhold Thode / Teil 1

Karlsruhe (tp) - Der Erwerb sanierter oder modernisierter Objekte hat in den letzten Jahren, vor allem in den neuen Bundesländern, an Bedeutung gewonnen. Zahlreichen Käufern dienten sie als Kapitalanlageobjekte, andere erwarben sie zur eigenen Nutzung. Ein deutliches Indiz für die wachsende Zahl sogenannter Sanierungsmodelle ist die Zunahme von Rechtsstreitigkeiten, die sich in den Revisionen der letzten Jahre widerspiegelt. Im folgenden zeigt Prof. Dr. Reinhold Thode, Richter am Bundesgerichtshof in Karlsruhe, wie die Fragen von Haftung und Gewährleistung bei der Veräußerung sanierter Objekte richterlich entschieden werden.

Karlsruhe (tp) - Der Erwerb sanierter oder modernisierter Objekte hat in den letzten Jahren, vor allem in den neuen Bundesländern, an Bedeutung gewon

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats