Takko bekommt kein Geld vom Land NRW

Der Textildiscounter Takko hat die Verhandlungen mit Nordrhein-Westfalen (NRW) über einen Überbrückungskredit für "de facto" gescheitert erklärt. Das Land habe unerfüllbare Bedingungen gestellt. Das Wirtschaftsministerium von NRW weist diese Darstellung zurück. Es verweist auf die angeblich fehlende Investitionsbereitschaft des Takko-Eigentümers, eines Fonds des Finanzinvestors Apax Partners. Takko betreibt rund 1.200 Filialen in Deutschland. Gemessen an der Zahl der Filialen ist Takko die bisher größte durch Corona ausgelöste Unternehmenskrise im textilen Bereich in Deutschland.

Der Textildiscounter Takko hat die Verhandlungen mit Nordrhein-Westfalen (NRW) über einen Überbrückungskredit für "de facto" gescheitert erklärt. Das

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats