Schneiders "Unschuldsengel-Erklärung" trifft ...

Schneiders "Unschuldsengel-Erklärung" trifft auf Unverständnis Deutsche Bank, Handwerker und Konkursverwalter wehren sich gegen die Opferrolle des Königsteiners

Wiesbaden (EB) sr - Die Suche nach Dr. Jürgen Schneider hat in Florida ihr Ende gefunden. Er sitzt im Federal Detention Gefängnis in Miami und wartet auf die Auslieferung in die Bundesrepublik. Kurz vor seiner Verhaftung versuchte er mittels einer Tonbandcassette, die Rolle als "Unschuldsengel" in der größten deutschen Immobilienpleite einzunehmen. Die auf der Cassette von ihm geäußerten Vorwürfe (siehe unterer Kasten) richten sich hauptsächlich gegen seinen Hauptkreditgeber, die Deutsche Bank, sowie an die Konkursverwalter Dr. Gerhard Walter und Bernhard Hembach.

Wiesbaden (EB) sr - Die Suche nach Dr. Jürgen Schneider hat in Florida ihr Ende gefunden. Er sitzt im Federal Detention Gefängnis in Miami und wartet

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats