Reeperbahn erhält "Gegenpol zu Rotlichtszene"...

Reeperbahn erhält "Gegenpol zu Rotlichtszene" Nürnberger Investor plant Umbau des Niebuhr-Hochhauses

Hamburg (am) - Über 200 Mio. DM will sich die Georg Bitterwolf Liegenschaften mit Sitz in Nürnberg den Umbau des Niebuhr-Hochhauses, das am Ende der Reeperbahn in Fahrtrichtung Altona steht, kosten lassen. Geplant ist ein Vergnügungscenter der besonderen Art - quasi ein "Gegenpol zur umliegenden Rotlichtszene".

Hamburg (am) - Über 200 Mio. DM will sich die Georg Bitterwolf Liegenschaften mit Sitz in Nürnberg den Umbau des Niebuhr-Hochhauses, das am Ende der

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats