real bleibt Metros Sorgenkind

Beim flächenbereinigten Umsatz erwirtschaftete die Metro Group im ersten Quartal des Geschäftsjahrs 2016/17 auf Konzernebene ein minimales Plus, ihre SB-Warenhauskette real hingegen schrumpfte auf vergleichbarer Fläche. Die angekündigten Gegenmaßnahmen klingen gut, bleiben aber vage.

Beim flächenbereinigten Umsatz erwirtschaftete die Metro Group im ersten Quartal des Geschäftsjahrs 2016/17 auf Konzernebene ein minimales Plus, ihr

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZ Aktuell, IZ Update und IZ Inside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats