Provisionsanspruch trotz zwischenzeitlich erl...

Provisionsanspruch trotz zwischenzeitlich erlahmtem Interesse Die vom Kunden wahrgenommene Abschlußgelegenheit muß nachgewiesen sein

Frankfurt am Main (am) - Auch wenn die Sachverhaltskonstellationen von Fall zu Fall verschieden sind, eine Frage, mit der sich die deutschen Zivilgerichte in regelmäßigen Intervallen immer wieder beschäftigen müssen, lautet: Wann steht dem Makler ein Anspruch auf Provision zu? Das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt am Main hatte einen Fall zu entscheiden, wonach der ursprünglich angestrebte Hauptvertrag zunächst gescheitert war und das vom Makler nachgewiesene Objekt an einen Dritten verkauft, wider Erwarten kurze Zeit später jedoch von dem Maklerkunden erworben wurde.

Frankfurt am Main (am) - Auch wenn die Sachverhaltskonstellationen von Fall zu Fall verschieden sind, eine Frage, mit der sich die deutschen Zivilger

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats