Phoenix-Spree-Portfolio erneut aufgewertet
advertorial

Phoenix-Spree-Portfolio erneut aufgewertet

Dem Berliner Mietendeckel und Corona zum Trotz hat die britische Wohn-AG Phoenix Spree Deutschland (PSD) das Ende 2019 auf 730,2 Mio. Euro geschätzte Portfolio aus Berliner und Brandenburger Wohnimmobilien nach dem ersten Halbjahr 2020 erneut um 2,3% auf 746,7 Mio. Euro aufgewertet.

Dem Berliner Mietendeckel und Corona zum Trotz hat die britische Wohn-AG Phoenix Spree Deutschland (PSD) das Ende 2019 auf 730,2 Mio. Euro geschätzte

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats