Patrizia sieht 2021 viel Spielraum beim opera...

Patrizia sieht 2021 viel Spielraum beim operativen Ergebnis

Ein deal-ärmeres Corona-Jahr hat die Transaktionsgebühren beim Investmentmanager Patrizia um 26,4% auf 48,1 Mio. Euro absacken lassen. Das operative Ergebnis und der Gewinn sind mitgeschrumpft. Trotzdem erhöht Patrizia zum drittten Mal nacheinander die Dividende.

Ein deal-ärmeres Corona-Jahr hat die Transaktionsgebühren beim Investmentmanager Patrizia um 26,4% auf 48,1 Mio. Euro absacken lassen. Das operative

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats