Nicht alles Käse: Immobilienanlagen in der Sc...

Nicht alles Käse: Immobilienanlagen in der Schweiz Deutsche Bank diagnostiziert Erholungstendenzen / Trinkaus-Fonds kauft Büroprojekt in Basel

Frankfurt am Main (mol) - Wer jetzt eine Immobilienanlage in der Schweiz tätigt, kann von einer allmählichen Aufschwungtendenz in Teilen des Marktes profitieren. Nach der Beobachtung der Deutschen Bank (DB), Frankfurt, zeichnet sich die Marktlage derzeit durch sinkende Leerstände in zentralen Lagen sowie einen Anstieg der Flächenumsätze und der Mieten aus.

Frankfurt am Main (mol) - Wer jetzt eine Immobilienanlage in der Schweiz tätigt, kann von einer allmählichen Aufschwungtendenz in Teilen des Marktes

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats