Neuer Immo-Riese an deutscher Börse

Heute hat die in Frankfurt börsennotierte GSG Group, Luxemburg, ihre Halbjahreszahlen bekanntgegeben. Anders als in den Vorquartalen bilden diese Zahlen aber nicht nur die wirtschaftliche Entwicklung der Gewerbehöfe der einst landeseigenen Berliner Gewerbesiedlungsgesellschaft (GSG) ab. Im Juni hatte der tschechische Milliardär Radovan Vítek seine Immobilienholding Czech Property Investments (CPI) in die GSG eingebracht. Zum 30. Juni erhöhte sich die GSG-Bilanzsumme so auf 4,1 Mrd. Euro. Der Immobilienbestand der Luxemburger Holding erstreckt sich nun von Ungarn bis Frankreich und deckt von Logistik über Hotel, Handel, Apartments und Büros alle Nutzungsarten ab.

Heute hat die in Frankfurt börsennotierte GSG Group, Luxemburg, ihre Halbjahreszahlen bekanntgegeben. Anders als in den Vorquartalen bilden diese Zah

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats